Tennislehrer aus Münster in Tirol

Für Schnelligkeit und mehr Ausdauer

Für Schnelligkeit und mehr Ausdauer

am Dez 9, 2015

Nach einem etwa zehnminütigen Warm-Up kann man sich intensiver der Schnelligkeit und Ausdauer widmen. Jede unten gezeigte Übung sollte drei Mal wiederholt werden. Zwischen den Durchgängen kann sich der Schützling kurz (30 bis 45 Sekunden) erholen. Nach einer Übung darf sich der Schützling drei Minuten ausruhen. Durch die hohe Intensität fördert man nicht nur die Schnelligkeit, sondern auch die Ausdauer. Eine intensive halbe Stunde bringt mehr für die Kondition als ein zweistündiger Waldlauf. Wichtig: Die Übungen müssen richtig dosiert werden, weil die Verletzungsgefahr beim Schnelligkeitstraining hoch ist.

DSC01916

DSC01912

Attacke des Gegners: Der Schützling und sein Trainer versuchen, sich gegenseitig zu berühren und müssen den Attacken des anderen ausweichen. Erfordert schnelle Füße – und ist anstrengend!

DSC01917

Kurze Sprints: Zunächst muss der Schützling sein Bein gegen den Wiederstand eines Therabandes anheben. Danach sprintet er durch einen Parcours mit Hütchen. Jedes einzelne muss man mit flinken Trippelschritten umkreisen. Dann läuft der Schützling zur nächsten Markierung.

DSC01919

Flink und dynamisch: Der Schützling bewegt sich mit schnellen Schritten durch die Leiter, danach springt er über aufgebaute Hürden. Dabei wird sowohl die Hüft-Lenden- als auch die Beinmuskulatur beansprucht.

DSC01962

Springen und schlagen: Der Schützling sprintet in die Ecken und simuliert dort Grundschläge. Dann überspringt er kleine Hürden. Der Trainer wirft sechs Bälle abwechselnd in die Vorhand- und Rückhandecke.

Weiter Übung für die Schnelligkeit und Ausdauer!

Kräftigt die Beine: Die Unterschenkel des Sportlers sind mit einem Theraband zusammengebunden. Er läuft von der Grundlinie bis zum Netz, hält dabei einen Medizinball (etwa 5 Kilo) vor dem Körper. Effekt: Hinterher ist der Schützling noch spritziger.

Fotos: Samuel Thurner

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.