Tennislehrer aus Münster in Tirol

Zum dritten Mal in München im Finale gescheitert

Zum dritten Mal in München im Finale gescheitert

am Jun 4, 2018

Alle guten Dinge sind drei – dies dachte ich zumindest. Bereits zum vierten Mal kurz vor Beginn der BMW Open in München, fanden auch in diesem Jahr wieder die Internationalen Bayerischen Presse-Meisterschaften statt. War man 2015 und im Vorjahr am Flughafen zu Gast, durften die Pressevertreter wie im Jahr 2016 wieder die Plätze auf der wunderschönen Anlage des MTTC Iphitos ausprobieren und Profiluft schnuppern.

Erneut sollten die Meister – wie bei diesem geselligen Turnier schon üblich – in ständig wechselnden Doppelpaarungen ermittelt werden. Wie bereits 2016 und 2017 qualifizierte ich mich als Vorrunden-Sieger für das Finale. Im Endspiel stand mir Partner Robert Frank (Freier Autor Münchner Merkur, Kicker-Sportmagazin, …) zu Seite. Zwei Tiebreak galt es zu gewinnen.

Bei herrlich sommerlichen Temperaturen unweit des Englischen Gartens mussten wir uns nach starkem Start mit einem gewonnenen Tiebreak unseren Kontrahenten Thomas Becker und Bruno Wahrmann-Lockhart knapp geschlagen geben. Der Münchner Becker (Freier Journalist Süddeutsche Zeitung, AZ u.a.) und der TV-Sportjournalist des Canal 10 aus Uruguay siegten 5:7, 7:4, 7:4. Ich verlor leider auch mein drittes Finale.

Am Ende durften aber alle vier jubeln, erhielten doch Sieger und Finalisten auch in diesem Jahr aus den Händen von Turnierdirektor Patrik Kühnen und BMW Open-Pressechef Kai Meesters von der MMP Event GmbH wieder eine wunderschöne Glastrophäe. Genau jene, die auch die Profis bei den BMW Open am Ende des Turniers in die Höhe stemmen dürfen.

Fotos: Philippe Ruiz

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.